Einer der größten Vorteile dieses Berufs ist das Reisen und Entdecken neuer Orte. Seitdem ich klein war, haben Flugzeuge mich fasziniert und 20 Jahre später habe ich nun das Glück, diesen Traum auszuleben. Ich bin als On-Board-Courier (OBC) bei Express Delivery Germany tätig und so sieht ein gewöhnlicher Arbeitstag aus.

02:00 CEST– Göteborg

Das Telefon klingelt. Einer unserer Logistik-Agenten fragt, ob ich einen sehr dringenden Auftrag von Göteborg nach Washington, USA, übernehmen kann. Na klar, kein Problem. Ich muss bereits um 04:00 am Flughafen sein und da ich das schon seit längerem mache, ist mein Rucksack immer gepackt. So bin ich schnell unterwegs.

03:37 CEST– Göteborg

Ich komme am Flughafen Landvetter an und teile dem Team mit, dass ich da bin. Leider ist die Sendung, die ich mitnehmen soll, verspätet und es ist nicht sicher, ob ich meinen Flug um 06:30 schaffe.

05:45 CEST– Göteborg

Der Fahrer kommt um 05:45 in Landvetter an. Ich fülle schnell alle Formulare aus und nehme die Aktentasche mit, die mich über Kastrup, Kopenhagen, bis zur anderen Seite des Atlantiks begleiten soll.
Köpenhamn.

06:00 CEST– Göteborg

Ich habe bereits online eingecheckt und reise bequem. Die Aktentasche kann ich problemlos als Handgepäck mitnehmen, genau wie meinen Rucksack. Dank EDS muss ich in keiner Schlange stehen – eine Voraussetzung für meine Arbeit. Ich schicke noch eine Meldung an das OBC-Team und begebe mich durch die Sicherheitskontrolle.

06:10 CEST– Göteborg

Dank des verspäteten Fahrers bin ich etwas in Stress geraten, aber kein Problem. Ich habe noch Zeit, mir einen Kaffee zu holen und ein wenig vor dem Gate zu sitzen. Ich schicke erneut eine Meldung an das Team, dass alles nach Plan verläuft.

07:15 CEST– Kopenhagen

Ich komme um 07:15 in Kastrup, Kopenhagen, an und muss ein wenig warten, bis mich mein nächster Flug, ebenfalls mit SAS, nach Washington bringt. Ich bin hier schon so oft gewesen, dass ich genau weiß, wo mein nächstes Gate ist. Da das Boarding für den nächsten Flug erst in weiteren 50 Minuten öffnet, begebe ich mich in die SAS-Lounge, um zu frühstücken und Zeitung zu lesen.

08:00 CEST– Kopenhagen

Ich bin rechtzeitig an meinem Gate. Als das Boarding beginnt, erfahre ich vom Personal, dass ich in die Business Class hochgestuft worden bin. Es kommt durchaus vor, dass wir Kuriere hochgestuft werden, wenn noch freie Plätze vorhanden sind. Ich melde dem Team, dass ich boarde und alles in Ordnung ist und genieße 8,5 Stunden herrliches Nichtstun.

10:15 EDT – Washington

Wir kommen rechtzeitig in Washington an. Ich melde dem Team, dass ich da bin. Da ich Global-Entry-Mitglied bin, kann ich eine der automatischen Check-In-Maschinen benutzen und bin in nur 5 Minuten in den USA.

11:10 EDT – Washington

Ich muss meine Sendung verzollen, um sie mit in die USA nehmen zu dürfen. Ich begebe mich zum Zoll mit einer Nummer, die ich von meinem Team bekommen habe, als ich noch in der Luft war. Ich teile den Zollbeamten die Nummer zusammen mit meiner Zollrechnung mit. 5 Minuten später ist alles fertig und ich bin gecleart.

11:25 EDT – Washington

Ich rufe den Fahrer an, der die Aktentasche in einem Hotel im Zentrum von Washington abholen soll. Ich setze mich in ein Taxi und fahre vom Ronald Reagan Washington National Airport in Richtung Hauptstadt.

12:15 EDT – Washington

Der Fahrer erwartet mich wie vereinbart im Hotel, wir füllen die erforderlichen Dokumente aus. Ich bitte ihn, sich auszuweisen, um mich zu vergewissern, dass die Sendung an die richtige Person übergeben wird. Nachdem alles erledigt ist, melde ich dem Team, dass die Arbeit abgeschlossen ist.

01:15 EDT – Washington

Mein Rückflug nach Schweden geht erst in einigen Tagen. Ich nutze die Zeit, um Washington D.C. zu erkunden. Ich liebe diesen Beruf.

Der Versand mit OBC ist die schnellste und sicherste Methode auf dem Markt. Möchten Sie etwas per Kurier versenden oder haben Sie Fragen zum Kurierberuf?